MERCED-Studie

Ist die bei uns übliche medizinische Rehabilitation bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wirksam und „bedarfsgerecht“? Eine versorgungswissenschaftliche randomisierte, kontrollierte Studie in einer exemplarischen Indikation (MERCED-Studie)

Fragestellung

Die MERCED-Studie untersucht, ob sich die Teilnahme an einer stationären medizinischen Rehabilitation für Patientinnen und Patienten mit chronisch entzündlicher Darmerkrankung (CED) lohnt. Bislang ist nicht sicher geklärt, ob eine Teilnahme an einer medizinischen Rehabilitation krankheitsbedingte Einschränkungen im Alltags- und Berufsleben stärker verbessern kann als eine Versorgung durch Haus- und Fachärzte (ohne Rehateilnahme).

Projektbeschreibung

Auf der Suche nach einer Antwort werden Versicherte verschiedener gesetzlicher Krankenkassen mit CED und erkennbarem Rehabedarf zweimal im Abstand von 12 Monaten mit einem Fragebogen befragt. Während in der einen Gruppe zwischen den beiden Befragungen möglichst viele an einer Reha teilnehmen sollen, nimmt die andere Gruppe in der Zwischenzeit die übliche Versorgung in Anspruch. Am Ende der Studie werden die Entwicklung der Teilhabe am sozialen Leben sowie die Arbeitsfähigkeit der beiden Gruppen verglichen.

Ziel

Die Studie soll prüfen, ob CED-Patienten durch die Teilnahme an einer medizinischen Reha weniger krankheitsbedingte Einschränkungen im Alltags- und Berufsleben haben.

Laufzeit

07/2016 – 07/2019

Förderung

DFG

Beteiligte Institute

Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Universität Lübeck
Ratzeburger Allee 160
23538  Lübeck

Projektleitung

·  Dr. Angelika Hüppe

·  Prof. Dr. Dr. Heiner Raspe

Ansprechpartner

Dr. Angelika Hüppe, Dr. Jana Langbrandtner, Cassandra Lill, Prof. Dr. Dr. Heiner Raspe

Link

https://drks-neu.uniklinik-freiburg.de/drks_web/navigate.do?navigationId=trial.HTML&TRIAL_ID=DRKS00009912 (DRKS)

Kooperationen

·         Deutsche Morbus Crohn/ Colitis ulcerosa Vereinigung e.V. (DCCV)

·         BARMER GEK, TK, AOK NO, Novitas BKK

·         DRV Bund

·         Berufsverband niedergelassener Gastroenterologen (bng)

·         Kompetenznetz CED

·         regionales CED-Netzwerkes in SH

 

 

 

 

Prof. Dr. Dr. Heiner Raspe
Dr. Angelika Hüppe