PD Dr. phil., Dipl.-Soz. Ruth Deck
Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie
Leitung AG Rehabilitationsforschung
E-Mail: ruth.deck(at)uksh.de
Telefon: 0451 500-5847  |  Fax: 0451 500-5455

Prof. Dr. Matthias Bethge
Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie
Leitung der Sektion: Rehabilitation und Arbeit
E-Mail: matthias.bethge(at)uksh.de
Telefon: 0451 500-5846  |  Fax: 0451 500-5455

Die AG Rehabilitationsforschung und die Sektion Rehabilitation und Arbeit sind Arbeitseinheiten am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Universität zu Lübeck.

Forschungsschwerpunkte beider sind die

  • Ermittlung von Reha-Bedarf und Reha-Zugang
  • Berufliche Wiedereingliederung und Teilhabe
  • Methoden der Nutzenbewertung in rehabilitativer Versorgungsforschung
  • Untersuchung der Wirksamkeit rehabilitativer Interventionen, der Rehabilitationsnachsorge sowie die Untersuchung der Wirksamkeit rehabilitativer Maßnahmen bei unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen („soziale Ungleichheit“).

AG Rehabilitationsforschung 

Schwerpunkte der Forschung sind die Ermittlung von Reha-Bedarf und Reha-Zugang („Schnittstellenprobleme“, Patientenorientierung), die Untersuchung der Wirksamkeit rehabilitativer Interventionen, der Rehabilitationsnachsorge sowie die Untersuchung der Wirksamkeit rehabilitativer Maßnahmen bei unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen. In nächster Zeit erwarten wir eine Erweiterung dieser Reha-Einheit um die Sektion „Rehabilitation und Arbeit“, die von der Universität Lübeck gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung Nord eingerichtet wird.

Sektion Rehabilitation und Arbeit

Schwerpunkte der Forschung sind

  • Rehabilitationsbedarf und Rehabilitationszugang
  • Berufliche Wiedereingliederung
  • Nutzen rehabilitativer Versorgung und Methoden der Nutzenbewertung
  • International vergleichende Rehabilitationsforschung

Aktuelle Forschungsprojekte

Drittes Sozialmedizinisches Panel für Erwerbspersonen – Rehabilitation und Teilhabe

Promoting access to rehabilitation

Wirksamkeit medizinisch-beruflich orientierter Rehabilitation bei onkologischen Erkrankungen: eine clusterrandomisierte Multicenter-Studie

Evaluative Versorgungsforschung mit administrativen Daten: Wirksamkeit rehabilitativer Strategien